Home > Über Uns

 

Jochen Hick
Jochen Hick        




AKTUELLES erfahren Sie auf der Willkommen-Seite (Klick Firmenlogo links oben) und bei IN ARBEIT!


Galeria Alaska Productions produziert seit 1994 im Independant Kinobereich Dokumentar- und Spiel-filme für Fernsehen und Kino. Einen weiteren Schwerpunkt stellen TV-Reportagen dar, z.B. für ARD und Spiegel TV.

Die Firma verfügt über eine grosse Auslandserfahrung. Mehrere Produktionen entstanden in Nord- und Südamerika und Asien. Mit weit mehr als 200 internationalen Festivalteilnahmen sowie regelmässigen Auslandsverkäufen nach Europa, Nordamerika und in zahlreiche andere Länder, ist auch der Vertrieb international ausgerichtet. Der Low-Budget Kinospielfilm No One Sleeps (2000) wurde 2001 in den USA nach seiner Kinoauswertung zum Videotitel bei Blockbuster Video, Tower Records und Virgin Stores. Via Appia (1990) obwohl nur auf 16mm gedreht, schaffte es in amerikanische Multiplex-Kinos.

Alle Langfilme waren in Deutschland im Kino zu sehen und erhielten auch international grosse Resonanz in der Presse. Dazu gehören Via Appia (1990), Sex/Life in L.A. (1998), Ich Kenn Keinen (Talk Straight) (2003), No One Sleeps (2000), East/West - Sex & Politics (2008) und The Good American (2009).

Die Firma hat ihren Hauptsitz in Hamburg. Seit 2000 besteht Galeria Alaska Productions auch in Stuttgart und unterhält ein Büro in Berlin.



  • Vollständige Film- und TV-Produktionen: Recherche, Vorbereitung, Produktion & Postproduktion von abendfüllenden Spiel- und Dokumentarfilmen sowie von Reportagen und Dokumentationen
  • Koproduktionstätigkeiten für nationale und internationale Produktionen
  • Produktionsservice im In- und Ausland
  • Beratung in Entwicklung, Produktion, (Festival-)Präsentation & Vertrieb
  • Verleih von Filmausrüstungen: HDV / DVCam (u.a. Canon, Sony), Licht (u.a. Arrilite) Ton (u.a. Sennheiser)
  • Postproduktionsdienstleistungen (Avid MC und Final Cut Pro).



  • Geboren in Darmstadt/Hessen. Aufgewachsen im Taunus, München, Stuttgart.
  • Studium der "Visuellen Kommunikation", Schwerpunkt Film an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg. Diplom, Meisterschüler. Studium u.a. bei Helke Sander.
  • Verschiedene Studien an den Universitäten Hamburg, Florenz und Bologna (DAMS).
  • Breite berufliche Erfahrungen im Film- und Fernsehbereich als Regieassistent, Ton- und Kameramann, Cutter und Produktionsleiter, sowie im journalistischen Bereich.
  • Erste Filmpremieren und Preise bei den Kurzfilmtagen in Oberhausen.
  • Seither weit über 300 internationale Festivalteilnahmen.
  • 1994 Gründung der Produktionsfirma Galeria Alaska Productions (Hamburg). Seit 1995 alleiniger Geschäftsführer.
  • Heute überwiegende Arbeit als Autor, Regisseur und Produzent für verschiedene Fernsehsender und Independent Kinobereich. Einen Schwerpunkt der Arbeit von Galeria Alaska bilden ausserdem Auslandsproduktionen, vor allem in USA.
  • 2007-2010 Chefredakteur und Programmeinkäufer des Fernsehsenders TIMM sowie Programmdirektion.
  • 2010-2012 Coachingausbildung an der FU Berlin (Int. Akademie Berlin, Prof. Koditek) und am ICE der Universität Cambridge.
  • Preise u.a. Förderpreis der Deutschen Filmkritik, Teddy Award für besten Dokumentarfilm, Gach ne Wurzn Preis des Bundes für Geistesfreihet
  • Jochen Hick lebt seit 1980 vorwiegend in Hamburg und Berlin.
  • Filmografie:
    1984 Mond über Pittsburg (Kurz)
    1987 gerd hansen, 55 (Kurz)
    1990 Via Appia
    1992 Willkommen im Dom (Kurz)
    1995 Menmaniacs - The Legacy of Leather
    1998 Sex/Life in L.A.
    2000 No One Sleeps
    2003 Ich kenn keinen - Allein unter Heteros
    2005 Cycles Of Porn- Sex/Life in L.A. 2
    2005 Am Ende des Regenbogens (TV)
    2006 Rainbow's End (mit C. Jentzsch)
    2006 Hallelujah! (Kurz)
    2007 Deutschland - Ein Herbstmärchen (Kurz)
    2008 East/West - Sex & Politics
    2009 The Good American

    Interview mit Jochen Hick in Ha aretz (Tel Aviv) vom 13.6.2006.

    Download Bio-/Filmografie Jochen Hick als WORD Datei
    .




Nachfolgend die Vostellung einiger unserer derzeitigen bzw. ehemaligen Mitarbeiter.

x
Kinobuchung/Festivalbetreuung/Presse: Ira Kormannshaus

  • 1960 in Düsseldorf geboren, seit 1984 in Berlin.

  • Journalistin für deutsch- und russischsprachige Medien Übersetzerin Englisch, Russisch -> Deutsch
  • Kuratorinrussischer/osteuropäischer Filmreihen für in- und ausländische Festivals
  • Seit 2007 Mitarbeit bei GALERIA ALASKA PRODUCTIONS vornehmlich für EAST/WEST. x

    Akquise/Recherche/Redaktion/Assistenz/Presse: Andreas Strohfeldt
  • Studium in Moskau. Anfang der 90er Jahre einer der Veranstalter des ersten CSD sowie von S/L Filmfestivals und Retrospektiven in Russland (St. Petersburg und Moskau).
  • Mitarbeit in Russland und Ukraine u.a. für Elfi Mikesch, Ulrike Ottinger und Rosa von P. bei Dreharbeiten. Für WDR: Der geraubte Himmel (über die Fenster der Frankfurter (Oder) Marienkirche in der Eremitage (2001)), zusammen mit Michael Amtmann. Video: MAPA (Porträt einer transsexuellen Frau), Der Träumer (mit Polina Grossmann – Videoperformance und Bühnengestaltung).
  • Übersetzer, Autor v. Reisebüchern ü. Russland u. Georgien. Pressereportagen (TAZ, GEO).
  • Im November 2007 Mitveranstalter der Filmwoche TABU – lesbisch, schwul & transgender in Russland im Kino Krokodil. Lebt in Berlin und St. Petersburg.
  • Seit 2007 Mitarbeit bei GALERIA ALASKA PRODUCTIONS u.a. für EAST/WEST, 15 YEARS ILGA-Europe und Co-Autor für DDR UNTERM REGENBOGEN.
  • JuttaPlatte
    Akquise/Recherche/Redaktion/Assistenz: Christian Modersbach
  • Geboren 1970
  • Studierte Psychologie in Berlin und arbeitete für die Intern. Filmfestspiele Berlin sowie das Edinburgh Intern. Film Festival. Als Projektleiter realisierte die Markteinführung digitaler Projektion in Arthousekinos, sowie Veranstaltungen zu Mobile- und IP-TV.
  • 2006 gründete er das Videolabel BILDKRAFT und ist als Filmverleiher tätig.
    2006-2007 arbeitet er freiberuflich in verschiedenen Projekten und Aufgabengebieten für GALERIA ALASKA PRODUCTIONS.
  • Editor: Jörn Hartmann JoernHartmann

  • Geboren in Osnabrück. Lebt und arbeitet seit 1991 in Berlin.
  • Ausbildung zum Fotografen. Mehrjährige berufliche Tätigkeit in den Bereichen Fotografie, Journalismus, Bildredaktion, Produktion und Regie.
  • Seit 2000 auch Schnitt. Langfilme als Editor u.a. "The Raspberry Reich" v. Bruce LaBruce und "Mutti - Der Film" (auch Co-Regie). Buch, Regie und Schnitt "18.15 Uhr ab Ostkreuz" (alle Panorama, Berlinale). Für GALERIA ALASKA Schnitt von "Cycles Of Porn" und "Am Ende des Regenbogens".

  • Entwicklung/Beratung: Dr. Karin Wallenczus karin Wallenczus

  • Geboren in Adelaide/Australien.
  • Promovierte Psychologin. Seit 1987 berufliche Erfahrungen im Film- und TV-Bereich.
  • Bei GALERIA ALASKA PRODUCTIONS insbesondere für die Bereiche Entwicklung, Produktionsberatung/Consulting sowie Dramaturgie und Casting zuständig. Postproduction Supervisor. Mitarbeit bei Pressearbeit.
  • Seit 1994 Mitarbeit bei allen TV- und Kinoprojekten von GALERIA ALASKA PRODUCTIONS.
  • Lebt und arbeitet in Hamburg.
  • JuttaPlatte
    Verleih/Vertrieb: Jutta Platte
  • Geboren 1969 in Saarbrücken. Lebt und arbeitet in Berlin.
  • Studium der Regionalwissenschaften Nordamerika, Germanistik und Soziologie in Bonn, Ohio und Virginia.
  • Mehrjährige berufliche Tätigkeit im Filmbereich auf den Gebieten Kino, Festival, Verleih und Videovertrieb unter anderem für das Kölner Filmhaus, die Sektion Panorama der Berlinale, die Edition Salzgeber und 2005 für GALERIA ALASKA PRODUCTIONS.

  • Florian Köhler
    Autor: Christian Jentzsch

  • In Hamburg geboren. Lebt und arbeitet in Hamburg.
  • Studium an der HfbK Hamburg "Visuelle Kommunikation"
  • Zahlreiche Beitrage, Features und Reportagen für ARD (NDR, MDR, WDR), u.a. "QE2", "Der Eiskeller", "Mord ohne Leiche", sowie diverse Reportagen für die Reihe: "Die Story" u.a. über Ex-Staatssekretär Pfahls sowie die Wirtschftreportage "Harksen oder die grosse Gier", für die er den Ernst-Schneider-Fernsehpreis 2004 erhält.
  • x
    Editor: Thomas Keller

  • Geboren 1973 in Ulm. Lebt und arbeitet in Berlin.

  • Studium mit Schwerpunkt Theater und Film in Gießen und Bristol.
  • Langjährige Mitarbeit in verschiedenen Theater und Filmprojekten in ganz Europa, Schwerpunkt Regie und Schnitt. Für GALERIA ALASKA PRODUCTIONS Schniit von THE GOOD AMERICAN.
  • Verschiedene Preise und Stipendien, u.a. Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg.
  • Florian Köhler
    Editor: Florian Köhler
  • 1967 in München geboren. Lebt und arbeitet in Berlin.
  • Nach mehrjähriger Produktionserfahrung in Film und Theater und als Dozent an der Athanor Fachakademie Burghausen absolvierte er die Ausbildung zum Schnittmeister an der HFF "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg.
  • Seit 1999 eigene Postproduktion für Kinofilm in Berlin.
  • 2003-2005 Schnitt von diversen Projekten für GALERIA ALASKA PRODUCTIONS, u.a. "ICH KENN KEINEN -Allein unter Heteros" und diverse Spiegel TV Reportagen.



  • Die Galeria Alaska gibt es: sie befindet sich allerdings nicht im kalten Alaska, sondern im warmen Rio de Janeiro und ist bzw. war eine berüchtigte Amüsiermeile.

    Dieser Fussgängerdurchgang unter einem Wohngebäude an der Copacabana, gesäumt von vielen Bars und Nachtlokalen, war einer der Hauptdrehorte von Jochen Hicks erstem Kinospielfilm Via Appia (1990). Es war auch der Ort, an dem er zum ersten Mal mit dem Kameramann Peter Neumann (mit dem er 1994 die Firma Galeria Alaska Productions gründete) zusammenarbeitete.

    Die Zeiten haben sich geändert: die meisten Nachtlokale sind inzwischen verschwunden. An ihrer Stelle befinden sich nun Beträume der brasilianischen fundamentalistischen Kirchen.





    Eine A4-Seite (farbig) zum Ausdrucken und Abheften (Stand 2002, wird demnächst aktualisiert!). Zum Entpacken des Zip-Archivs benötigen Sie WinZip (PC) bzw. MacZip (MacOS). Zum Starten des Downloads bitte ...

    hier klicken!






  •  

    Return to Homepage / First Page / Directory. ©2002-2009 Galeria-Alaska - All Rights Reserved.
    Site by Olrik Neubert.